Ein Pärchen am Brunnen direkt an der Görlitz-Touristeninformation (Foto: TMGS / Fouad Vollmer).

Impressionen von der Görlitzer Altstadt, dem Berzdorfer See und dem Naturschutz-Tierpark Görlitz/Zgorzelec. (Fotos: oben: TMGS / Fouad Vollmer, links: Alexander Roemisch, mittig: Nikolai Schmidt, rechts: K. Halla)

Sagenhaftes Görlitz – Entdeckungen auf Türmen, im Tierpark und am Badesee

Die Altstadt von Görlitz steckt voller Geschichten und Sagen, Gaffköpfen, gruseligen Grimassen und versteckten Tieren an Hauswänden. Da wird der Spaziergang durch die Stadt schnell zur echten Entdeckertour. Besonders spannend ist der Blick von oben: fünf Türme können große und kleine Besucher heute erklimmen. Die vielen Eisdielen, Cafés und Restaurants in der Innenstadt bieten willkommene Pausen beim Stadtbummel.

Auch ein Besuch im Naturschutz-Tierpark lohnt sich immer: das tibetische Dorf, die Kaninchenwelt, der Oberlausitzer Bauernhof oder das australische Outback stehen für besondere Tierbegegnungen und jede Menge Spaß. In der parkähnlichen Anlage vermitteln zudem über 120 Spiele und Themenspielplätze kinderleicht Wissenswertes aus der Tierwelt. Aktive Familien fahren an den Berzdorfer See am Görlitzer Stadtrand und erleben dort an den Strandbereichen oder per Bootstour auf der Neiße besondere Wasserabenteuer.

In den verschiedenen Görlitzer Museen wird das Wetter wiederum zur reinen Nebensache. Auch eine Fahrt mit der Görlitzer Oldtimer-Parkeisenbahn ist für viele ein Erlebnis. Am besten packt man also gleich seine Siebensachen und checkt für ein paar Tage in Görlitz ein. Willkommen!

Görlitz auf YouTube entdecken:

Görlitz im Web